Name Thorsten Westerholz
Mein Strava-Name Thorsten SC Aquarius Löhne
Beruf Physiotherapeut
Wohnort Porta Westfalica
Stärkste Disziplin Radfahren
Schwächste Disziplin Schwimmtraining
sportliches Ziel
2018 Teilnahme Deutsche Meisterschaft Radrennen Görlitz; Tour Transalp (Etappenrennen 7 Tage durch die Alpen Österreich Italien); 24h Rennen Nürburgring und 24h von Kelheim,  diverse Radmarathons wie Ötztaler Radmarathon, Mallorca 312, Flandern Rundfahrt (Kopfsteinpflasterrennen, Belgien), Amstel Gold Race (Niederlande), Schaumburger Zeitfahrserie usw.
größter Erfolg Higlights waren Ötztaler Radmarathon in 8:08:13 Stunden, Ein 3 Platz auf dem Podium der Transalp Tour auf der Königsetappe; Aufstieg mit 1.Mannschaft SC Aquarius in die Oberliga
im Verein seit... 2007
Aufgabe im Verein: Radtraining und Ansprechpartner um Alles was das Radfahren betrifft wie Training, Material, Renngestaltung, Sitzposition, Ergonomie usw.
Bestzeiten  ... auch in separaten Veranstaltungen
Schwimmen  
Radfahren  
Laufen  
Triathlon  
Mein Strava Profil findest du hier

 

Ich bin zum Triathlon ganz klar über das Radfahren gekommen und bin somit eher Quereinsteiger. Im Winter habe ich nach einer Möglichkeit gesucht meine Form zu erhalten. Schwimmen und Laufen lagen da nahe. Da ich früher in Löhne gewohnt und somit einen Triathlonverein in der Nähe hatte, war der nächste Schritt logisch. Die offene, ungezwungene und freundliche Atmosphäre im Verein, die durch alle Mitglieder und vor allem aber auch durch die Vereinsführung vermittelt und gelebt wurde, faszinierten und so wurde aus einer gesuchten Trainingsmöglichkeit schnell eine feste Bindung. Nach kurzer Zeit wurde ich in die Ligamannschaft integriert und absolvierte meine ersten Triathlons für die 1. Mannschaft des SCA Löhne. Ein richtig guter Triathlet wurde ich aufgrund einer alten Schulterverletzung, die ich mir beim Handball zugezogen hatte, nicht. Das Lauftraining fand ebenso wie das Schwimmtraining bei mir nur im Wettkampf statt. Das umfangreiche Training auf dem Rad mit bis zu 20000 Jahreskilometern gaben mir die Grundschnelligkeit um in den Oberligatriathlons Platzierungen im Mittelfeld zu ereichen. Wie bereits erwähnt, liegen meine Stärken klar auf dem Rad. Trainingsumfänge mit bis zu 700km und 25 Stunden pro Woche haben über mehrere Jahre zu einem hohen Leistungsniveau geführt und ließen mich an vielen verschiedenen Radrennen erfolgreich teilnehmen. Jedem Ausdauersportinteressierten kann ich nur empfehlen sich an den Verein zu wenden. Man wird sicher viele Gleichgesinnte finden.