Gütersloh, 09. Juni 2013

Liga-Wettkampf in Gütersloh 076:30 Aufstehen. 7:30 Abfahrt. 8:30 Check-In. 9:45 Start. So lautete für die 5 Löhner Athleten die Marschtabelle am frühen Sonntagmorgen. Ziel war der Triathlon der Landesliga Nord in Gütersloh. Herausgesprungen ist ein 12. Platz in der Mannschaftswertung und ein 1. Platz beim Sprint-Triathlon.

Als die 4 Athlethen der Liga-Mannschaft in Gütersloh eintrafen hielt sich das Wetter an diesem Tag noch relativ bedeckt. Mit 13 Grad war es nur etwas wärmer als vor einer Woche in Harsewinkel und in Melle. Aber dies sollte sich über den Tag hinweg ja noch ändern und verschaffte daher den Jungs hervorragendes Wettkampfwetter.
Bis 9:00 versammelten sich alle in der Wechselzone und präparierten ihre Räder und Laufklamotten. Diese Zeit ist eine Zeit voller Konzentration und Anspannung. Und trotz der Erfahrung aus vielen Wettkämpfen unterlaufen guten Triathleten selbst hier noch Fehler. Aber dazu später mehr.
Der Weg zum Schwimmbecken war etwas kühl, aber sobald wir im Wasser waren und die Aufregung stieg, war von Kälte nicht mehr zu reden. Das Schwimmen selbst wurde dann zu einem reinen Hauen und Stechen. Das lag unter anderen an der großen Leistungsdichte, wie auch die Ergebnisliste beweist. Zwischen 15:00 und 20:00 Minuten stiegen der Großteil der Wettstreiter aus dem Becken. Als Schnellster der Löhner Athleten stieg Stephan Spieker aus dem Wasser. Allerdings lies er sich etwas mehr Zeit in der Wechselzone als sein Vereinskollege Dirk König. Nach 18:27 waren bei auf der Radstrecke unterwegs. Björn Schorre mit einer Superzeit beim Schwimmen auch schon nach 19:31 zum Radfahren aufgebrochen. Bernd Spilker folgte nach 25:56 Minuten. Aber von ihm ist bekannt, dass er auf dem Rad ordentlich Druck machen kann.
Dort kam es dann allerdings relativ schnell zu einem erneuten Führungswechsel. Dirk König hatte erfolgreich seine Radschuhe direkt am Fahrrad befestigt. Nur konnte er Aufgrund fehlender Markierung rechts und links nicht auseinander halten und so musste er zum ersten Mal in seinem Leben einen Triathlon mit Radziegenfüßen bewälltigen. Nachdem er aber dieses Problem erkannt und akzeptiert hatte, begann eine Aufholjagd, die mit der acht besten Radzeit endete (1:05:15 für ca. 41km). Da wäre evtl. mehr drin gewesen. Stephan Spieker spulte die 41km in 1:11:24 ab und konnte mit einen dicken Vorsprung (7:55 Minuten) auf Björn Schorre (1:18:15 Std. / 41km) zum Laufen wechseln. Bernd Spilker konnte leider nicht bei seiner stärksten Disziplin punkten (nur 1:20:11 Std.) und verlor selbst hier wertvolle Zeit. Bei ihm hatte sich das die Luft aus dem Hinterrad langsam verabschiedet, sodass der Rollwiderstand mit zunehmender Rennlänge immer gfrößer wurde. Dadurch konnte Björn Schorre mit einem Vorsprung von über 7 Minuten auf die Laufstrecke wechseln.
Diese verlief um das Gütersloher Nordbad herum in den Monspark und wieder zurück ins Freibad. Die Strecke musste vier mal durchlaufen werden. Stephan Spieker konnte den Abstand zu Dirk König nur minmal verkürzen. Er kam nach insgesamt 2:12:53 ins Ziel. Damit belegte er in der Liga den 30. Platz. Dirk König erreichte mit 2:06:46 Platz 17. Björn Schorre lief eine persönliche Bestzeit auf dieser Strecke und erreichte nach einer Laufzeit von 50:01 Minuten das Ziel. "Meine Uhr zeigte mir 48:55 Minuten für 10km an. Hätte ich daß gewusst, wäre ich zum Schluss nochmal gesprintet, um unter 50 Minuten zu bleiben!", so ägerte er sich im Ziel. In Summe erreichte er aber mit 2:27:44 Stunden den 62. Mit dieser Zeit blieb er unter der magischen Grenze von 2:30 Std. Bernd Spilker schliesslich kam etwas enttäuscht, ob seines Platzfusses, ins Ziel. Er belgte mit 2:38:22 den 65.

Mit der Gesamtplatzzahl von 174 belegte das Team 2 aus Löhne damit den 12. Platz in der Landesliga Nord.

Neben den Ligastartern war auch ein Einzelstarter dabei. Michael Kempe ging über die sog. Sprintdistanz von 500m Schwimmen, 24km Radfahren und 5km Laufen an den Start. Um die hervorragenden Schwimmleistungen wissend, überrascht die Zeit von 8:45 für 500m und Umziehen fürs Radfahren nicht wirklich. Auf der Radstrecke fuhr er mit 36,63km/h im Schnitt und konnte so seine Rennmaschine nach 40:03 Minuten wieder abstellen und zu Fuß weiterlaufen. Nach nicht ganz 20 Minuten auf der Laufstrecke, hatte er auch diese Herausforderung gemeistert und wurde mit 1:08:44 Std. dritter in der Gesamtwertung aber erster in der Altersklasse MH.

Alle Ergebnisse können in der Ergebnisliste nachgelesen werden. 

Ergebnisse: Gütersloh - Ergebnisse Gesamt

Radstrecke: Gütersloh - Radstrecke

Laufstrecke: Gütersloh - Laufstrecke

  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 01
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 02
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 03
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 04
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 05
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 07
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 08
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 09
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 10
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 11
  • Autor: Keine Angabe
  • Liga-Wettkampf in Gütersloh 12
  • Autor: Keine Angabe